TOSCHO TODOROVIC & FRIENDS

Osnabrück
Blues


Einen Tick älter als das Lahnsteiner Bluesfestival ist die "Blues Company". 1976 in Osnabrück aus der Taufe gehoben, muss eine Band schon verdammt gut sein, um zur Hochzeit von Punkrock und Neuer Deutscher Welle den Durchmarsch zu schaffen. Als Backing-Group für Eddie "Cleanhead" Vinson, Billy Boy Arnold und Pinetop Perkins spielten sie sich den Allerwertesten wund, bis sie es in den 80ern auch alleine schafften, die Clubs und Hallen zu füllen. Pro Jahr rund 100 Shows absolvieren sie bis heute, ohne dass ihnen die Spielfreude abhanden kommt. Gut zwei Dutzend CDs haben sie veröffentlicht, etliche davon wurden ausgezeichnet, zuletzt erhielt "O'Town Grooves" den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Bandleader Todo "Toscho" Todorovic und seine Mannen sind so oft beim "Lahnsteiner Bluesfestival" aufgetreten wie kaum eine andere Band. Allein dafür gebührt ihm schon der diesjährige Bluespreis. Mehr noch: Der Sänger und Gitarrist gehört seit Jahren zu den zentralen Figuren der bundesdeutschen Bluesszene, erfolgreich und immer offen für Neues und junge Musiker, dabei in ganz Europa anerkannt. Und er ist ein echter Freund: Als Carl Weathersby vor wenigen Jahren in Lahnstein auftreten sollte, jedoch mit dem Flieger zwischen Chicago und Frankfurt verschollen schien, da genügte ein Telefonat, und Toscho saß in Osnabrück mit Bandbus und Instrumenten auf Abruf bereit, um die Lücke zu füllen...

Beeinflusst von den drei Kings, Freddie, B.B. und Albert, die Stimme geschult an niemand Geringerem als David Clayton-Thomas von "Blood, Sweat & Tears", hat sich Toscho seinen eigenen Stil erarbeitet. Was aber keineswegs bedeutet, dass der Blues für ihn eine Einbahnstraße ist. Rock, Soul und Funk, akustische Balladen und selbst Bigbandklänge gibt"s bei der Company immer wieder zu hören. Diese Offenheit mag einer der Gründe für den andauernden Erfolg der Osnabrücker sein.

Nach Lahnstein bringen Toscho und Gitarrist Mike Titre in diesem Jahr neben seiner Company auch die Fabulous BC Horns, einen fetten Bläsersatz, mit. Und sie haben Gäste auf der Bühne: Clemens Bombien aus Kempen ist gerade mal 17 Jahre jung, ein Blues- und Rockgitarrist, der schon mit Carlos Santana auf einer Bühne stand. Und mit Jessy Martens kommt eine 23-jährige Blues-Diva aus Hamburg an den Rhein, die ihre ersten Lorbeeren mit Pianist Jan Fischer verdient hat. Eine gefühlsechte, scharfe Röhre ist der jungen Dame zu eigen, auf der Bühne wird"s expolsiv. Ein "brodelndes sexy Bluesgebräu", schrieben die Kieler Nachrichten begeistert.
(Michael Stoll)

SHOWS
Datum Veranstaltungsort Link Galerie Link zu externen Informationen
28.10.1989 Lahnstein, Stadthalle
06.11.2006 Lahnstein, JuKz Lahnstein, Wilhelmstraße
05.03.2007 Lahnstein, JuKz Lahnstein, Wilhelmstraße
07.09.2009 Lahnstein, JuKz Lahnstein, Wilhelmstraße
25.09.2010 Lahnstein, Stadthalle
27.09.2014 Lahnstein, Stadthalle Lahnstein

« zurück

Vielen Dank!

Unser Bluesfestival wird gefördert durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz!


Festivalwochenende:

1550143500_small.jpg

NEWSLETTER

» bestellen

SPONSOREN

  • Kultursommer Rheinland-Pfalz
  • Stadt Lahnstein
  • Naspa Stiftung
  • Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn mbH
  • SWR1
  • EVM
  • Brauerei Bitburger, Koblenz
  • GLOBUS, Lahnstein

Medienpartner:

  • SWR Radio
  • Deutschlandfunk
  • Rhein-Zeitung Koblenz

LAHNSTEINER BLUESFESTIVAL auf Facebook

  • LAHNSTEINER BLUESFESTIVAL bei myspace