BLUES CULTURE

Hamburg
Roots/ Rhythm


Abi Wallenstein: Guitar, Vocals
Steve Baker: Harmonica, Backing Vocals
Martin Röttger: Cajon, Percussion

Trio Infernale ? Blues Culture

Die geniale Kombination der Hamburger Blueslegende Abi Wallenstein mit dem britischen Mundharmonika-Maestro Steve Baker und Cajon-Koryphäe Martin Röttger lässt immer häufiger von sich reden. Das Trio nennt seine Musik "Rocking Roots'n'Rhythm" und bewegt sich in der Crossover-Zone zwischen archaischem Blues, Funk, Rock'n'Roll und World Music. Das Ganze strahlt eine Eigenständigkeit heraus, die heute alles andere als selbstverständlich ist. Damit begeht die Band unverkennbar eigene Wege, unbekümmert von gängigen Mustern.

Die Musik des Trios lebt vom dynamischen Wechsel zwischen erstaunlicher Dichte und luftiger Offenheit und gibt allen drei Akteuren den Rahmen, sich sowohl solistisch als auch im Ensemblespiel zu profilieren. "Blues Culture" schafft mit minimalistischen Mitteln, mit Spontaneität, Spielfreude und mit groovenden Dance-Beats eine neue, eigenständige Formel des Blues!

Das energiegeladene Zusammenspiel des "Trio Infernal" ist absolut packend, sie ziehen damit einen weiten Spannungsbogen, der den Rahmen der konventionellen stilistischen Klischees eindeutig sprengt und nicht nur Bluesfans, sondern alle Liebhaber guter Musik anspricht. Vorsicht! Ansteckungsgefahr!

Steve Baker und Abi Wallenstein waren bereits mehrfach zu Gast beim "Lahnsteiner Bluesfestival", zuletzt begeisterte Abi das Publikum beim Lahnsteiner Bluestreff "Stormy Monday", wo er seine Fans zum ausgelassenen Tanzen animierte. Ihre CD "Blues Culture" wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet, darauf zu finden sind neben Eigenkompositionen auch so fantastische Songs wie "As Long I Can See The Light" von Creedence Clearwater Revival. Live sind "Blues Culture" eine echte Granate, das Publikum ist begeistert, die Kritiker überschlagen sich. Hier zwei Beispiele: Im Bann ihres mitreißenden Rockin' Blues: "tanzende Menschen, die Stühle einfach beiseite geschoben, singend und in die Hände klatschend. Aufgeregte, angeregte Menschen, die nach dem lang hinausgezögerten Schluss des Konzerts nur noch Worte wie 'hammermäßig' oder 'sensationell' stammeln können, mit leuchtenden Augen und seligem Lächeln im Gesicht". Und: "Hier geht's nur um ehrliche, schlichte Musik, die noch im improvisiertesten Moment perfekt und haargenau zusammenfindet, während das Publikum sich immer rauschhafter begeistern lässt."

(Text: Michael Stoll)

SHOWS
Datum Veranstaltungsort Link Galerie Link zu externen Informationen
16.10.1981 Lahnstein, Stadthalle
21.10.1995 Lahnstein, Stadthalle
04.10.1997 Lahnstein, Stadthalle
30.09.2000 Lahnstein, Stadthalle
28.09.2002 Lahnstein, Stadthalle
27.09.2003 Lahnstein, Stadthalle
02.10.2004 Lahnstein, Stadthalle
22.09.2006 Lahnstein, Stadthalle
22.09.2007 Lahnstein, Stadthalle
27.09.2008 Lahnstein, Stadthalle
25.09.2009 Lahnstein, Jugendkulturzentrum
26.09.2009 Lahnstein, Stadthalle
25.09.2010 Lahnstein, Stadthalle
28.09.2013 Lahnstein, Stadthalle Lahnstein
29.09.2017 Lahnstein, JUKZ Lahnstein

« zurück

Vielen Dank!

Unser Bluesfestival wird gefördert durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz!


Festivalwochenende:

1550143500_small.jpg

NEWSLETTER

» bestellen

SPONSOREN

  • Kultursommer Rheinland-Pfalz
  • Stadt Lahnstein
  • Naspa Stiftung
  • Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn mbH
  • SWR1
  • EVM
  • Brauerei Bitburger, Koblenz
  • GLOBUS, Lahnstein

Medienpartner:

  • SWR Radio
  • Deutschlandfunk
  • Rhein-Zeitung Koblenz

LAHNSTEINER BLUESFESTIVAL auf Facebook

  • LAHNSTEINER BLUESFESTIVAL bei myspace